Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften

Prof. Dr. Horst Lohnstein

Lehrstuhl für germanistische Linguistik

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Janina Beutler M.A.

Sarah Pottgießer

Naomi Schmidt B.A.

Dr. Nathalie Staratschek

Dr. Antonios Tsiknakis

Dennis Wegerhoff (ehem. Schwuchow) M.A.

Bild: Prof. Dr. Horst Lohnstein




EhLSa-Projekt -- Best Practice 1:
GerLiLi -- Germanistische Linguistik und Literatur




Alle Fragen zu den formalen Angelegenheiten wie Scheinen, Klausurergebnissen, Abgabe von Hausarbeiten usw. richten Sie bitte an Frau Külpmann in Raum P.07.25 (Sekretariat)



E-Mail-Anfragen:
Bitte senden Sie mir keine E-Mail-Anfragen, um Informationen zu erhalten, die Sie auch von Ihren Kommilitoninnen oder Kommilitonen oder den offiziellen Stellen erfragen können. Beachten Sie bitte auch, dass E-Mails manchmal im Spam-Ordner landen und dass das nicht bedeutet, dass Sie eine solche E-Mail nicht erhalten haben.



Sprechstunden in der Vorlesungszeit: Bitte melden Sie sich unter Sprechstunden mindestens einen Tag vor dem jeweiligen Termin an.



Beachten Sie bitte die Anmeldefristen des Prüfungsamts zur Klausur im Seminar Einführung in die Sprachwissenschaft!

Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
Germanistik -- Linguistik
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal

Raum: P 07.01
Tel: +49 (0)202 / 439-2942
E-Mail: Horst.Lohnstein[at]mac.com

Claudia Külpmann
Raum:P 07.25
Tel:+49 (0)202 / 439-2880
E-Mail:Kuelpmann@uni-wuppertal.de
Sprechstunde:
Di u. Mi:10 - 12 h
Scheinausgabe:
Do:10.00 - 13.00 h

Im Präsenzmodus finden die Sprechstunden in P.07.01 statt. Für den Online-Modus klicken Sie auf:

Zoom-Sitzung

450101 Grundlagen der grammatischen Beschreibung
Di 10 - 12, HS 32, 2 SWS

450021 PG1 Einführung in die Sprachwissenschaft (GER)
Di 14 - 16, Do 14 - 16, HS 20 / HS 20, 4 SWS

450312 Satzbildung und Interpretation
Mi 14 - 16, O.07.24, 2 SWS

450313 Grammatik und Fiktionalität
Do 10 - 12, O.10.32, 2 SWS

450211 PG02 Basiswissen Grammatik
Di 10 - 12, 2 SWS

450101 Von der Morphologie über Syntax und Semantik zur Pragmatik
Di 14 - 16, 2 SWS

450324 Syntaktische und semantische Kompositionsprinzipien
Mo 10 - 12, 2 SWS

450325 Finitheit, Wahrheit und Verbzweit-Stellung
Do 12 - 14, 2 SWS

  • Grammatik und Grammatiktheorie des Deutschen
  • generative Syntax
  • formale Semantik
  • Satzmodus
  • Informationsstruktur: Verumfokus
  • Flexionale Morphologie und funktionale Kategorien
  • Computerlinguistik: Syntaktisches Parsing

Titel:Degrees of Activation and Focus-Background Structure in Spontaneous Speech - The Relation between Prosodic Marking and Syntactic and Semantic Structure Building
Träger:DFG
Laufzeit:01.12.2009 - 30.11.2012

Titel:Verum-Fokus im Deutschen
Träger:
Laufzeit:01.08.2007 - 30.11.2010

Titel:Verum-Fokus und Diskursstruktur
Träger:DFG
Laufzeit:01.08.2007 - 31.07.2010

Titel:Grammatiktheorien im 20. und 21. Jahrhundert
Träger:
Laufzeit:01.05.2007 - 31.12.2015

Titel:wh-Phrasen und Satzmodus
Träger:DFG
Laufzeit:01.04.2002 - 31.03.2004

10.06.2017: Zur Interaktion von Verbmodus, Verbstellung und Satzmodus. 3. Internationaler Workshop zur Verbzweit-Stellung, 8. – 10. Juni 2017, Institut für Linguistik (IfL), Bergische Universität Wuppertal.. [zusammen mit: Nathalie Staratschek]

30.07.2016: V2, Finitheit und die Satztypen. 2. Internationaler Workshop zur Verbzweit-Stellung, 29. – 31. Juli 2016, Institut für Linguistik (IfL), Bergische Universität Wuppertal.. [zusammen mit: Nathalie Staratschek]

29.06.2016: Über V2, Finitiheit und die Satztyp-Distinktion. Abteilungskolloquium Germanistische Linguistik, Eberhard Karls Universität Tübingen.

23.03.2016: V2, inflectional morphology and sentential force. Rethinking Verb Second: Assessing the theory and data. St. John´s College, Cambridge, UK -- 22nd-24th March, 2016.

25.07.2015: V2 als Bindungsphänomen. Internationaler Workshop zur Verbzweit-Stellung, 24.-26. Juli 2015, Institut für Linguistik (IfL), Bergische Universität Wuppertal.

16.07.2015: Zur Struktur und Interpretation (in-)finiter Konstruktionen. Wuppertaler Linguistisches Forum, Institut für Linguistik (IfL), Bergische Universität Wuppertal.

08.07.2015: Linke Satzperipherie. IPIW-Sommerschule, Ursula Kocher, Bergische Universität Wuppertal.

07.07.2015: On V2 and V2 relative clauses. Forschergruppe Relativsätze, Universität Frankfurt.

02.12.2013: Satzmodustheorie des Verumfokus. Institut für Anglistik, Gert Webelhuth, Universität Frankfurt.

21.11.2013: Satzmodustheorie des Verumfokus. Wuppertaler Linguistisches Forum, Institut für Linguistik (IfL), Bergische Universität Wuppertal.

23.09.2013: Grammatik – Didaktik. Germanistentag Kiel. [zusammen mit: Stephanie Altrock und Katja Rothstein]

19.06.2013: Sprache – Kultur oder Instinkt?. Antrittsvorlesung -- Fachbereich A: Bergische Universität Wuppertal.

06.11.2012: Satzmodustheorie des Verumfokus. Forschungskolloquium Anglistik, Regine Eckardt, Universität Göttingen.

12.10.2012: The Intonation of Verum Focus and Lexical Contrast. Phonetik und Phonologie 8, Jena. [zusammen mit: Christine T. Röhr]

05.06.2012: Über Sätze und Sprechakte. Germanistisches Kolloquium, Ursula Bredel, Universität Hildesheim.

09.06.2011: Topik-Auslassung im Deutschen. Wuppertaler Linguistisches Forum (WLF), Bergische Universität Wuppertal.

30.10.2009: Empirische Datenbasis zum Verum-Fokus im Deutschen. Workshop Empirische Semantik, Beatrice Primus und Klaus von Heusinger, Universität Stuttgart. [zusammen mit: Hildegard Stommel]

25.06.2009: Verum-Fokus im Deutschen. Joachim Jacobs und Natascha Müller, Bergische Universität Wuppertal.

26.01.2009: Bedeutung und Diskursbedingungen für Verum-Fokus. Romanisches Seminar, Uli Reich,FU Berlin. [zusammen mit: Hildegard Stommel]

06.11.2008: Über Satztypen im Deutschen. Wuppertaler Linguistisches Forum (WLF), Joachim Jacobs und Natascha Müller, Bergische Universität Wuppertal.

08.01.2008: Grundlegung(en) der modernen Linguistik. Klassiker der klassischen Moderne, Zentrum für Moderneforschung, Universität zu Köln.

25.05.2007: Syntax, Semantik und Pragmatik des Verum-Fokus. Institut für deutsche Sprache (IDS), Mannheim.

07.02.2007: Verum-Fokus und Diskursstruktur. Linguistischer Arbeitskreis, Institut für deutsche Sprache und Literatur, Universität zu Köln.

08.01.2007: Sprachwissenschaft in der Romantik – und heute. Romantik – die erste Moderne?. Zentrum für Moderneforschung, Universität zu Köln.

31.10.2006: Argument structure and lambda calculus. Kleanthes Grohmann, English Department, University of Cyprus, Nicosia.

30.10.2006: Foundations of formal semantics. Kleanthes Grohmann, English Department, University of Cyprus, Nicosia.

06.07.2006: Sprache und mögliche Welten. Guido Mensching, Romanisches Seminar, Freie Universität Berlin.

24.06.2006: Sprache, Bild, Kognition. Universität zu Köln.

30.05.2006: Wie phonologische Merkmale die semantische Interpretation steuern können. Institut für deutsche Sprache, Johannes Gutenberg Universität Mainz.

30.04.2006: Von phonologischen Merkmalen zur Illokution. Institut für deutsche Sprache, Freie Universität Berlin.

24.11.2004: DP und so – Zur Struktur der Vergleichskonstruktion. Linguistischer Arbeitskreis, Institut für deutsche Sprache und Literatur, Universität zu Köln. [zusammen mit: Jürgen Lenerz]

15.05.2004: DP-Struktur und so. Workshop Deutsche Syntax: Empirie und Theorie, Franz-Josef d´Avis, Göteburg/Schweden. [zusammen mit: Jürgen Lenerz]

29.03.2004: Syntax and Semantics of Clausal Typing. Workshop on Clause Typing and the Left Periphery. GURT 2004. Washington D.C./USA.

03.04.2003: Flexionsmorphologie und Satzmodus-Konstitution. Institut für deutsche Sprache, Universität Warschau/Polen.

27.03.2003: Form und Funktion der Tempus- und Modusflexion im Deutschen. Institut für deutsche Sprache, Universität Danzig/Polen.

24.03.2003: Syntax und Semantik der Satztypologie. Institut für deutsche Sprache, Universität Danzig/Polen.

28.02.2003: Aspekte der Satzkonnexion. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS), München, AG 11 (Claudia Maienborn, Angelika Wöllstein).

07.12.2002: Variable und invariante Bedeutungsanteile von Satzkonnektoren. Kolloquium: Brücken schlagen, Institut für deutsche Sprache (IDS), Mannheim.

11.10.2002: Morphologische Fundierung der Satzmodus-Konstitution. Graduiertenkolleg: Satzarten – Variation und Interpretation, Universität Frankfurt (G. Grewendorf, E. Zimmermann).

10.10.2002: Zur Syntax und Semantik der Satzmodi im Deutschen. Graduiertenkolleg: Satzarten – Variation und Interpretation, Universität Frankfurt (G. Grewendorf, E. Zimmermann)..

26.06.2002: Morphosyntax und Semantik der Infinitformen im Deutschen. Linguistischer Arbeitskreis Wuppertal (Stefan Engelberg und Joachim Jacobs). [zusammen mit: Angelika Wöllstein]

27.06.2001: Infinite Verbformen --- Status als Aspektmarker. Linguistischer Arbeitskreis (LAK), Institut für deutsche Sprache und Literatur, Universität zu Köln. [zusammen mit: Angelika Wöllstein]

01.03.2001: Satzmodus und Referenz. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfs), Leipzig (Kerstin Schwabe und Klaus von Heusinger).

28.02.2001: Zur Interaktion von Morphologie und Syntax: Tempus und Modus als funktionale Kategorien. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS), Leipzig (U. Junghanns, L. Szucsich). [zusammen mit: Ursula Bredel]

30.10.2000: Zur Verankerung von Sprecher und Hörer im verbalen Paradigma des Deutschen. Institut für deutsche Sprache, Universität Dortmund (Ludger Hoffmann). [zusammen mit: Ursula Bredel]

25.05.2000: Zum Konjunktiv und anderen Kategorien in der deutschen Verbalflexion [mit U. Bredel]. Institut für deutsche Sprache und Literatur, Universität Potsdam (Peter Eisenberg). [zusammen mit: Ursula Bredel]

08.05.2000: Zur Ableitung von Tempus und Modus in der deutschen Verbflexion. Internationales Kolloquium über Tempus – Temporaliät und Modus – Modaliät, auch in kontrastiver Perspektive. Institut für deutsche Sprache, Universität Bergen/Norwegen (Oddleif Leirbukt). [zusammen mit: Ursula Bredel]

26.01.1999: Eine kompositionelle Satzmodustheorie fürs Deutsche. Linguistischer Arbeitskreis (LAK), Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Universität zu Köln.

26.01.1999: Zur Ableitung von Tempus und Modus in der Verbflexion des Deutschen. Linguisticher Arbeitskreis (LAK), Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Universität zu Köln. [zusammen mit: Ursula Bredel]

11.05.1997: Satzmodus in der wahrheitsfunktionalen Semantik. Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Universität zu Köln (Jürgen Lenerz).

03.05.1996: Zur Semantik von Fragen. Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Universität zu Köln (Jürgen Lenerz).

16.11.1995: Grammatik und Parsing. Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Universität zu Köln (Jürgen Lenerz).

21.12.1994: Grammatiktheorie, Lexikon und Parsing. Institut für Deutsche Sprache und Literatur II, Universität Frankfurt (Helen Leuninger).

16.08.1994: Sentence Type and Sentence Mood Distinctions from a Parsing Perspective: The Case of Interrogatives. Conference on Logic, Language and Information LLI, Kopenhagen/ Dänemark (Marga Reis / Inger Rosengren).

21.06.1994: Lexikalisch gesteuertes Parsing. Institut für Deutsche Sprache und Literatur II, Universität Frankfurt (Helen Leuninger).

17.06.1993: Projektion und Linking. Ein prinzipienbasierter Erkennungsautomat für naürliche Sprachen. Sprachliche Informationsverarbeitung, Universität zu Köln (Jürgen Rolshoven)..

10.06.1993: Automatentheorie und Grammatiken natürlicher Sprachen. Sprachliche Informationsverarbeitung, Universität zu Köln (Jürgen Rolshoven).

10.06.1993: Automatentheorie und Grammatiken natürlicher Sprachen. Sprachliche Informationsverarbeitung, Universität zu Köln (Jürgen Rolshoven).

01.10.1991: Determination von Satztypen in einem Projektions- und Linking-Parser. Projekt Sprache und Pragmatik der Universitäten Lund (Schweden) und Tübingen, Rendsburg (Marga Reis / Inger Rosengren).

21.01.1991: Linguistik als kognitive Wissenschaft. Institut für Allgemeine Sprachwissenschaft, Universität zu Köln (Hans-Jürgen Sasse).

27.06.1990: Zur lexikalischen Analyse von Passiv, Ergativiät und Reflexivierung. Linguistischer Arbeitskreis (LAK), Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Universität zu Köln. [zusammen mit: Priya Bondre-Beil]

01.03.1990: Ein deterministischer Syntax-Parser. DGFS-Jahrestagung, Wuppertal, AG: Computerlinguistik (Jürgen Handke).

26.11.1986: Deterministisches Parsing. Linguistischer Arbeitskreis (LAK), Prof. Dr. Jürgen Lenerz, Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Universität zu Köln.

23.01.1986: Ein deterministischer Parser für deutsche Mehrfach-Nominalkomposita. Prof. Dr. Hans Messelken, Institut für Didaktik der Deutschen Sprache, Universität zu Köln.

  • 2010 - ... Leitung des Instituts für Linguistik (IfL)
  • 2015 - ... Teilfachsprecher Linguistik
  • 10.2013 - 9.2015 Fachsprecher Germanistik
  • seit 1. Okt. 2010: Universitätsprofessor für Germanistische Linguistik an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 12.2009--11.2012: Leitung des DFG-Forschungsprojekts: Degrees of Activation and Focus-Background Structure in Spontaneous Speech – The Relation between Prosodic Marking and Syntactic and Semantic Structure Building gemeinsam mit Martine Grice (Institut für Phonetik, Universität zu Köln)
  • SS 08 - WS 08/09: W3-Professur-Vertretung an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 8.2007 - 7.2010: Leitung des DFG-Forschungsprojekts Verum-Fokus und Diskursstruktur
  • 2006: Gastdozentur an der University of Cyprus (Nicosia)
  • seit 2006: apl. Professor für Germanistische Linguistik an der Universität zu Köln
  • 2003-2006: Sekretär der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS)
  • 2003: Gastdozentur an den Universitäten Danzig und Warschau (Polen)
  • 7.2002 - 6.2004: Leitung des DFG-Forschungsprojekts: wh-Phrasen und Satzmodus
  • seit 2000: Privatdozent für germanistische Sprachwissenschaft
  • 2001: Wissenschaftspreis der Offermann-Hergarten-Stiftung für die Habilitationsschrift
  • 2000: Habilitation: Satzmodus - kompositionell. Zur Parametrisierung der Modusphrase im Deutschen.
  • 1996-2010: akad. Rat/ Oberrat/ Direktor am Institut für deutsche Sprache und Literatur, Universität zu Köln
  • 1996: Gastdozentur an der Karls-Universität in Prag (Tschechien)
  • 1992: Promotion (summa cum laude): Projektion und Linking - Ein prinzipienbasierter Parser fürs Deutsche
  • 1990: Forschungsaufenthalt in Haifa (Israel)
  • 1987-1996: wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent bei Prof. Dr. Jürgen Lenerz (Universität zu Köln)
  • Studium der Germanistik, Mathematik, Allgemeine Sprachwissenschaft und Philosophie

Monographien

Lohnstein, Horst (2011) Formale Semantik und natürliche Sprache. Berlin, New York: Mouton de Gruyter.

Lohnstein, Horst & Oliver Jungen (2007) Geschichte der Grammatiktheorie. Von Dionysius Thrax bis Noam Chomsky. München: Wilhelm Fink Verlag.

Lohnstein, Horst & Oliver Jungen (2006) Einführung in die Grammatiktheorie. München: Wilhelm Fink Verlag.

Lohnstein, Horst (2000) Satzmodus -- kompositionell. Zur Parametrisierung der Modusphrase im Deutschen. Berlin, New York: Akademie Verlag. (= studia grammatica 49).

Lohnstein, Horst (1996) Formale Semantik und Natürliche Sprache. Einführendes Lehrbuch. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Lohnstein, Horst (1993) Projektion und Linking. Ein prinzipienbasierter Parser fürs Deutsche. Tübingen: Niemeyer. (= Linguistische Arbeiten 287).

Lohnstein, Horst (1986) Ein deterministischer Parser für deutsche Mehrfach-Nominalkomposita. [Staatsexamens-Arbeit]: Philosophische Fakultät, Universität zu Köln.

Editionen

Lohnstein, Horst & Tsiknakis, Antonios (2020) Verb Second -- Grammar Internal and Grammar External Interfaces. Berlin, New York: Mouton de Gruyter. (= Interface Explorations 34).

d´Avis, Franz & Horst Lohnstein (2016) Normalität in der Sprache. Sonderheft der Linguistischen Berichte 22. Hamburg: Helmut Buske Verlag.

Lohnstein, Horst & Hardarik Blühdorn (2012) Wahrheit -- Fokus -- Negation. Linguistische Berichte, Sonderheft 18. Hamburg: Helmt Buske Verlag.

Lohnstein, Horst & Susanne Trissler (2004) Syntax and Semantics of the Left Periphery. Berlin, New York: Mouton de Gruyter. (= Interface Explorations 9).

Aufsätze

Lohnstein, Horst (2020) The grammatical basis of verb second -- the case of German. In: Woods, Rebecca & Sam Wolfe, Rethinking Verb Second . Oxford: Oxford University Press, 177-207.

Lohnstein, Horst & Antonios Tsiknakis (2020) Form and function of verb second -- An overview. In: Lohnstein, Horst & Antonios Tsiknakis, Verb Second -- Grammar Internal and Grammar External Interfaces . Berlin, New York: Mouton de Gruyter, 1-45.

Lohnstein, Horst & Nathalie Staratschek (2020) The left periphery as interface -- On verb second and finiteness interaction. In: Lohnstein, Horst & Antonios Tsiknakis, Verb Second -- Grammar Internal and Grammar External Interfaces . Berlin, New York: Mouton de Gruyter, 207-249.

Lohnstein, Horst (2019) Finitheit und Satzbildung im Deutschen: satzgrammatische, semantische und evolutionäre Aspekte. Linguistische Berichte 257, 5-92.

Lohnstein, Horst (2018) Verum focus, sentence mood, and contrast. In: Dimroth, Christine & Stefan Sudhoff, The Grammatical Realization of Polarity. Theoretical and Experimental Approaches . Amsterdam: John Benjamins Publishing Company, 55-87.

Lohnstein, Horst (2017) Logik in der Linguistik. Zur Theorie sprachlicher Bedeutung. In: Klimczak, Peter & Thomas Zoglauer, Logik in den Wissenschaften . Münster: mentis, 243-277.

Lohnstein, Horst (2016) Verum Focus (long version). , 1-31.

Lohnstein, Horst (2016) Verum Focus. In: Féry, Caroline / Ishihara, Shinichiro, Oxford Handbook of Information Structure . Oxford: Oxford University Press, 290-313.

Lohnstein, Horst (2016) Normalität und Interpretation -- exklamativ und konzessiv. In: d´Avis, Franz & Horst Lohnstein, Normalität in der Sprache . Hamburg: Helmt Buske Verlag, 301--341.

Lohnstein, Horst (2014) Artenvielfalt in freier Wildbahn -- Generative Grammatik. In: Hagemann, Jörg & Sven Staffeldt, Syntaxtheorien. Vergleichende Analysen . Tü­bin­gen: Stauf­fen­burg Ver­lag, 165-185.

Lohnstein, Horst (2013) E- und W-Interrogativsätze. In: Meibauer, Jörg & Markus Steinbach & Hans Altmann, Satztypen im Deutschen . Berlin, New York: de Gruyter, 51-83.

Lohnstein, Horst (2012) Verumfokus -- Satzmodus -- Wahrheit. In: Lohnstein, Horst & Hardarik Blühdorn, Wahrheit -- Fokus -- Negation . 31-67.

Blühdorn, Hardarik & Horst Lohnstein (2012) Verumfokus im Deutschen: Versuch einer Synthese. In: Lohnstein, Horst & Hardarik Blühdorn, Wahrheit -- Fokus -- Negation . Hamburg: Helmut Buske Verlag, 171-261.

Blühdorn, Hardarik & Horst Lohnstein (2012) Einleitung. In: Lohnstein, Horst & Hardarik Blühdorn, Wahrheit -- Fokus -- Negation . Hamburg: Helmut Buske Verlag, 7-13.

Lohnstein, Horst & Hildegard Stommel (2009) Verum focus and phases. In: Panageotidis, P. & K. Grohmann, Linguistic Analysis. Volume 35, 1-4 (dated 2005 but published 2009) Special Issue: Phase Edge Investigations . 109-140.

Lohnstein, Horst (2007) On clause types and sentential force. Linguistische Berichte 209, 63 - 86.

Lohnstein, Horst (2005) Sentence connection as quantificational structure. In: Maienborn, Claudia & Angelika Wöllstein, Event Arguments: Foundations and Applications . Tübingen: Niemeyer, 113--138.

Lohnstein, Horst & Jürgen Lenerz (2005) Nur so -- Strukturaspekte der Vergleichskonstruktion. In: D´Avis, Franz Josef, Deutsche Syntax: Empirie und Theorie . Göteborg: Acta Universitatis Gothoburgensis, 81-103.

Lohnstein, Horst (2004) Variable und invariante Strukturmerkmale von Satzkonnektoren. In: Blühdorn, Hardarik & Eva Breindl & Ulrich Hermann Wassner, Brücken schlagen -- Grundlagen der Konnektorensemantik . Berlin, New York: Walter de Gruyter, 137-160.

Lohnstein, Horst & Ursula Bredel (2004) Inflectional morphology and sentence mood in German. In: Lohnstein, Horst & Susanne Trissler, The Syntax and Semantics of the Left Periphery . Berlin, New York: Mouton de Gruyter, 235-264.

Lohnstein, Horst & Susanne Trissler (2004) Theoretical developments of the left periphery. In: Lohnstein, Horst & Susanne Trissler, . Berln, New York: Mouton de Gruyter,

Lohnstein, Horst (2003) uk-online: Ein internetbasiertes Datenbanksystem für die Universität zu Köln -- Erweiterungen zum Hochschul-Kommunikationssystem uk-online. Kooperative Informationsverarbeitung an der Universität zu Köln - Bericht für das Jahr 2003 , 58-66.

Lohnstein, Horst & Ursula Bredel (2003) Zur Verankerung von Sprecher und Hörer im verbalen Paradigma des Deutschen. In: Hoffmann, Ludger, Funktionale Syntax -- Die pragmatische Perspektive . Berlin, New York: de Gruyter, 122-154.

Lohnstein, Horst (2002) UK-Online -- Ein internetbasiertes Datenbanksystem für die Universität zu Köln. Kooperative Informationsverarbeitung an der Universität zu Köln - Bericht für das Jahr 2002 2002, 51-59.

Lohnstein, Horst & Ursula Bredel (2002) Zur Analyse und Verwendung der Tempus- und Modusformen im Deutschen. In: Leirbukt, Oddleif, Tempus/Temporalität -- Modus/Modalität . Tübingen: Stauffenburg, 87-117.

Lohnstein, Horst (2001) Sentence mood constitution and indefinite noun phrases. In: von Heusinger, Klaus & Kerstin Schwabe, Theoretical Linguistics 27.2/3. Special Issue "NP Interpretation and Information Structure" . Berlin: Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft (ZAS), 187-214.

Lohnstein, Horst & Ursula Bredel (2001) Zur Ableitung von Tempus und Modus in der deutschen Verbflexion. Zeitschrift für Sprachwissenschaft 20.2, 218-250.

Lohnstein, Horst (2000) Strukturen -- sprachliche und andere. Über Chomsky und Fibonacci. , .

Lohnstein, Horst (2000) Unhörbare Bedeutungen in der Sprache. Habilitations-Vortrag vor der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln , .

Lohnstein, Horst (1994) Grammatik und Parsing. Zeitschrift für Sprachwissenschaft 13.1, 56-109.

Lohnstein, Horst & Jürgen Lenerz (1988) Das Sprachverständnis des Computers. Studium Linguistik 22, 88-98.

Rezensionen

Lohnstein, Horst (2017) Attila Péteri. 2015. Satzmodusmarkierung im europäischen Sprachvergleich. Interrogativsätze im Deutschen und im Ungarischen mit einem typologischen Ausblick auf andere europäische Sprachen. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft 1, 1-5.

Lohnstein, Horst (2009) Wandruszka, U. (2007): Grammatik. Form -- Funktion -- Darstellung. Tübingen: Narr. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft Band 1, Heft 1, 115-121.

Lohnstein, Horst (2002) Hans van Halteren (ed.), 1999. Syntactic Wordclass Tagging. Dordrecht/Boston/London: Kluwer Academic Publishers. Germanistik 42, Heft 3/4 , 47.

Lohnstein, Horst (1998) Falkenberg, Th., 1996. Grammatiken als empirische axiomatische Theorien. Tübingen: Niemeyer. Linguistische Berichte 173, 136-141.

Lohnstein, Horst (1994) Hetland, J., 1992. Satzadverbien im Fokus. Tübingen: Narr. Leuvense Bijdragen 83, 277-285.

Lohnstein, Horst (1993) Reis, M. / Rosengren, I. (Hrsg.), 1991. Fragesätze und Fragen. Referate anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft, Saarbrücken 1990. Tübingen: Niemeyer. Wirkendes Wort 3, 540-544.

More information about #UniWuppertal: